Zur Navigation

Kniebeschwerden

1 Piffi

Hallo
Ich habe seid über einem halben Jahr sehr starke Kniebescwerden,meine Ärztin hat sämtliche Sachen ausprobiert (Kortisonspritzen Osteopaht,Tabletten,Krankengymnastik usw.)
dann hab ich auf ein MRT bestanden,was kam raus---
meniskusris,Große Backertzyste,Arthrose unter der Kniescheibe,na toll.
jezt dokter ich mit alles möglicxhen salben.crems und glukosamin/chondrosin Tees rum,nix gebracht,jezt ist mir heute nacht eingefallen,lese mal bei M Treben nach und richtig es steht allerhand,habe heute morhen Zinnkraut-dunstumschlag gemacht .
jezt hab ich schwedenkräuter-umsclag mit ringelblumencreme vorher drauf,habt ihr noch einen "RAT"??? wir wollen in 8 Tagen in den Urlaub und ich kann nicht laufen,na toll
Herzlich Piffi

04.06.2017 12:20

2 Lotti

Hi Piffi,

Physio würde ich auf jeden Fall machen. Das schadet nicht. Ich würde in dem Fall mal das Mittel mit der Rosskastanie versuchen. Die Frage ist nur, wo du jetzt Rosskastanien her bekommst. Könntest aber mal versuchen in Kindergärten zu fragen ob die noch Reste vom letzten Herbst haben.

Ansonsten ist so ein Mist einfach langwierig und der Weg zur Schmerzfreiheit lang traurig In 8 Tagen sehe ich da schwarz

Liebe Grüsse, Lotti

05.06.2017 21:04

3 Gast (Gast)

Hallo Piffi,
ich habe im Internet umfangreiche Beiträge zur Anwendung von Hagenbuttenpulver gefunden.
Der Grund meiner Suche: Ich habe das gleiche Leiden wie Du.
Ich habe mir nun vor einer Woche Hagenbuttenpulver bestellt, und nehme es jeden Tag, (einen Teelöffel im Joghurt) ein. Schon jetzt bin ich sehr hoffnungsvoll, denn die Schmerzen sind fast weg... Erstaunlich, denn ich habe bei Leuten mit Erfahrungen bei der Einnahme dieses Pulvers oftmals festgestellt, dass die meisten länger auf eine Besserung warten müssen.
Versuche Dich also im Internet selbst schlau zu machen. Ich jedenfalls denke, dass es sich lohnt.
Aber Achtung, nicht in der Apotheke kaufen, dort ist das Pulver viel zu teuer. Aber im Internet wirst Du viele Angebot finden.
Viel Erfolg und alles Gute.

12.06.2017 11:03

4 Piffi

Zitat von Gast
Hallo Piffi,
ich habe im Internet umfangreiche Beiträge zur Anwendung von Hagenbuttenpulver gefunden.
Der Grund meiner Suche: Ich habe das gleiche Leiden wie Du.
Ich habe mir nun vor einer Woche Hagenbuttenpulver bestellt, und nehme es jeden Tag, (einen Teelöffel im Joghurt) ein. Schon jetzt bin ich sehr hoffnungsvoll, denn die Schmerzen sind fast weg... Erstaunlich, denn ich habe bei Leuten mit Erfahrungen bei der Einnahme dieses Pulvers oftmals festgestellt, dass die meisten länger auf eine Besserung warten müssen.
Versuche Dich also im Internet selbst schlau zu machen. Ich jedenfalls denke, dass es sich lohnt.
Aber Achtung, nicht in der Apotheke kaufen, dort ist das Pulver viel zu teuer. Aber im Internet wirst Du viele Angebot finden.
Viel Erfolg und alles Gute.
Guten morgen.
Bin gestern erst aus dem Urlaub gekommen,darum die späte Antwort! Ich konnte im Urlaub überhaupt nicht laufen,nur sitzen,bin ich mal etwas gelaufen,wurde ich sofort mit sehr starken Schmerzen bestraft. Ich würde das mal gerne mit dem Hagebuttenpulver ausprobieren,wo bekommst Du gutes?? im Internet,hast Du einen bestimmten Lieferanten?? Wie geht es Dir jezt???,ich würde gerne mal mit Dir auch privat mailen,hast Du Lust?? Herzlich Piffi lächel

03.07.2017 07:52

5 Lotti

Hallo Piffi,

ich machs selber lach Hagebutten trocknen und mahlen. Brauchst aber ne gute Mühle, weil die Kerne sich nicht gut mahlen lassen.

Liebe Grüsse, Lotti

05.07.2017 16:47

6 Ulla (Gast)

Hallo Piffi,

auch ich hatte vor 3 Jahren (da war ich schon 70) das Problem mit dem rechten Knie. Am Innen- und am Außenmeniskus einen Riss.
Ich habe insges. 12 manuelle Behandlungen mit anschließendem Gerätetraining (das war so eine schwere Platte, die ich liegend mit den Beinen immer wieder wegdrücken musste) bekommen. Dazu habe ich mein Knie täglich 2 x mit selbstgemachter Beinwellsalbe eingerieben. Das zusammen hat mir geholfen und ich bin noch heute
diesbezüglich beschwerdefrei.

Wegen der Bakerzyste schau mal nach bei: http://www.netdoktor.de/krankheiten/bakerzyste/

Viele Grüsse, Ulla

20.07.2017 14:12

1 Forenmitglied fand diesen Beitrag gut

7 Piffi

Zitat von Ulla
Hallo Piffi,

auch ich hatte vor 3 Jahren (da war ich schon 70) das Problem mit dem rechten Knie. Am Innen- und am Außenmeniskus einen Riss.
Ich habe insges. 12 manuelle Behandlungen mit anschließendem Gerätetraining (das war so eine schwere Platte, die ich liegend mit den Beinen immer wieder wegdrücken musste) bekommen. Dazu habe ich mein Knie täglich 2 x mit selbstgemachter Beinwellsalbe eingerieben. Das zusammen hat mir geholfen und ich bin noch heute
diesbezüglich beschwerdefrei.

Wegen der Bakerzyste schau mal nach bei: http://www.netdoktor.de/krankheiten/bakerzyste/

Viele Grüsse, Ulla

Danke Ulla.
das gleiche mache ich auch im moment (Krankengymnastik) einreibungen mit Mohnblütenöl(Beinerll hatte ich auch versucht bekomme ich aber ausschlag von)und ich mache noch zusätzlich Umschläge mit Retterspitz,das laufen geht schon etwas besser,danke Piffi

21.07.2017 05:33

Beitrag schreiben (als Gast)

Die Antwort wird nach der Überprüfung durch einen Moderator freigeschaltet.







[BBCode-Hilfe]